Katholisches Klinikum Mainz
Katholisches Klinikum Mainz
 
 
 

HPV-Test in Mainz und HPV-Impfung in Mainz

Was leisten die Maßnahmen in Sachen Krebsvorsorge und wer bietet HPV-Test und HPV-Impfung in Mainz an?

Dass Gesundheit und Vorsorge auch beim Frauenarzt wichtige Themen sind, versteht sich wohl von selbst. Doch was verbirgt sich eigentlich hinter den vielen Fachbegriffen und in welche Untersuchungen, Impfungen und anderen Vorsorgemaßnahmen sollte man investieren? Ein Beispiel für den Bereich Vorsorge beim Frauenarzt in Mainz sind der HPV-Test und die HPV-Impfung.

Wir haben einige Fakten und Informationen für Sie zusammengestellt. Über die Einzelheiten und darüber, ob diese Maßnahmen in Ihrem Fall angebracht sind, berät Sie Ihr Gynäkologe in Mainz.

Selbstverständlich erfahren Sie bei uns auch, wo man einen HPV-Test in Mainz durchführen lassen kann. Auch das Thema HPV-Impfung in Mainz haben wir für Sie näher beleuchtet.

HPV-Test in Mainz, HPV-Impfung in Mainz: Wann ist was angeraten?zoom
HPV-Test in Mainz, HPV-Impfung in Mainz: Wann ist was angeraten?

HPV: Was ist das eigentlich?

HPV ist die Abkürzung für Humane Papillomviren. Was aber sind HP-Viren und was bewirken sie?

Humane Papillomviren werden in der Medizin in mehr als hundert verschiedene Typen eingeteilt und sind durch sexuelle Kontakte übertragbar. Während eine HPV-Infektion in den meisten Fällen unbemerkt ausheilt, entstehen in einigen Fällen im Genital- und Analbereich sogenannte Feig- oder Feuchtwarzen. Hierbei handelt es sich um gutartige, meist stecknadelkopfgroße Hautwucherungen, die gut behandelbar sind.

Einige wenige Arten von HP-Viren werden allerdings als Hauptursache des gefürchteten Gebärmutterhalskrebses – der weltweit zweithäufigsten Krebserkrankung bei Frauen - vermutet.

HPV-Test in Mainz: Was versteht man darunter?

Weil mit dem bei der herkömmlichen Krebsfrüherkennungsuntersuchung eingesetzten Pap-Test nicht alle Krebsarten und direkten Krebsvorstufen erkannt werden, empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe e.V. bei Frauen ab 30 Jahren die Durchführung eines HPV-Tests, wenn das Ergebnis des PAP-Tests Auffälligkeiten zeigte – so könnten alle fast alle Krebsvorstufen frühzeitig erkannt werden. Im Vorstufenstadium entdeckt, betragen die Heilungschancen für Gebärmutterhalskrebs nahezu einhundert Prozent.

Was kann der HPV-Test in Mainz leisten und was nicht?

Mit Hilfe des HPV-Testverfahrens ist es möglich, das Vorhandensein von Humanen Papillomviren am Gebärmutterhals nachzuweisen, was allein noch keine erhöhte Krebsgefahr bedeutet. Selbst wenn durch den Test eine Ansteckung mit einem Hochrisiko-HPV-Typ nachgewiesen wurde, hat das nicht unweigerlich eine Krebserkrankung der Frau zur Folge.

Sollte eine Patientin jedoch mit einem Hochrisiko-HP-Virus infiziert sein, empfehlen sich häufig wiederholte Kontrolluntersuchungen durch den Gynäkologen/ die Gynäkologin.

Ist der Befund negativ, das heißt, dass keine HPV-Viren nachgewiesen wurden, besteht zum Testzeitpunkt kein erhöhtes Risiko für die Erkrankung an Gebärmutterhalskrebs.

Routinemäßige Kombination von Pap- und HPV-Test als individuelle Gesundheitsleistung

Obwohl die Aussagefähigkeit des HPV-Test in Mainz (und selbstverständlich auch anderswo) mit zunehmendem Alter der Patientin steigt und führende Gynäkologen auch die routinemäßige Kombination von Pap- und HPV-Test empfehlen, hält der Gemeinsame Bundesausschuss die Einführung des HPV-Testverfahrens als reguläre Früherkennungsmaßnahme derzeit nicht für erforderlich.

In der Regel übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen die Kosten für den HPV-Test also nur bei auffälligem Pap-Test-Befund und bei Nachsorgeuntersuchungen nach der Behandlung von Gebärmutterhalskrebs.

Was kostet der HPV-Test?

Die Kosten für den HPV-Test in Mainz variieren mitunter stark und liegen in dem meisten Fällen zwischen 50 und 100 Euro. Ihr Gynäkologe in Mainz kann Sie eingehend beraten.

 

Empfohlen im Alter zwischen 12 und 17: die HPV-Impfung

Zur Vorsorge ist auch eine Impfung gegen HP-Viren möglich, allerdings nur gegen einige von ihnen.

Eine entsprechende Impfempfehlung gibt es seit dem Jahr 2007. Diese wurde von der Ständigen Impfkommission (STIKO) ausgesprochen und besagt, dass eine Impfung gegen die HPV-Typen 16 und 18 für Mädchen im Alter zwischen 12 und 17 Jahren empfehlenswert ist.

Wer trägt die Kosten für eine HPV-Impfung in Mainz?

Entsprechend der oben genannten Impfempfehlung wird auch Ihr Frauenarzt in Mainz Sie gerne zum Thema HPV-Impfung in Mainz beraten. Nach der Empfehlung richtet sich auch die GKV-Kostenübernahme (Kostenübernahme für die HPV-Impfung durch die gesetzlichen Krankenkassen).

Die Kosten für eine HPV-Impfung in Mainz werden von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen, wenn ein Mädchen zwischen 12 und 17 Jahren alt ist. Darüber hinaus übernehmen einige Krankenkassen die Kosten für die Impfung als freiwillige Satzungsleistung auch in späteren Lebensjahren, beispielsweise bei Frauen bis zum 26. Lebensjahr.

 

Wer bietet einen HPV-Test in Mainz bzw. eine HPV-Impfung in Mainz an?

Einen Frauenarzt in Mainz zu finden, der einen HPV-Test durchführen kann, ist nicht schwierig, denn der Test gehört zu den Standardleistungen, die ein Gynäkologe in Mainz durchführen kann.

Ansprechpartner zum Thema HPV-Test und HPV-Impfung in Mainz finden Sie z.B. in folgenden Praxen:

  • Gynäkologische Gemeinschaftspraxis Mainz Dr. med. Susanne Faeßer und Dr. med. Sabine Stenner
  • Gynäkologische Gemeinschaftspraxis Dr. med. Elisabeth Raepple-Koch, Dr. med. Edith Franck-Börner und Dr. med. Susanne Warken
  • Fachärztinnen für Frauenheilkunde und Geburtshilfe / Institut für gynäkologische Cytologie in der Römerpassage

Finden Sie Ihren Frauenarzt in Mainz

Ihr Gynäkologe in Mainz berät Sie gerne zu den Themen HPV-Test und HPV-Impfung.

Wer noch einen Frauenarzt in Mainz sucht, kann diesen u.a. über unser Anbieterverzeichnis auf MAINZ ist GESUND finden. 

Hier geht es direkt zum Verzeichnis für Frauenheilkunde und Geburtshilfe in Mainz.

 
 
 
Facebook Like aktivieren
 
 

Termine

 
 
 
 
Bildnachweis: (c) iStockphoto, ZoneCreative,