Katholisches Klinikum Mainz
Katholisches Klinikum Mainz
 
 
 

Fluoridierung in Mainz

Die wichtigste Prophylaxe gegen Karies

Wussten Sie, welche Art der Prophylaxe die Bundeszahnärztekammer als wichtigste Maßnahme gegen Karies bezeichnet? Die Rede ist von der sogenannten Fluoridierung. 

Für die Fluoridierung gibt es verschiedene Maßnahmen, die je nach individuellem Gesundheitszustand eingesetzt werden können. Wir informieren Sie darüber und nennen Ihnen auch Zahnärzte, die Fluoridierung in Mainz anbieten. Darüber hinaus können Sie unser Anbieterverzeichnis nutzen, um einen Zahnarzt in Mainz zu finden, der ganz in Ihrer Nähe tätig ist (mit Umkreissuche).

Fluoridierung in Mainz: Schützt nicht nur Kinderzähnezoom
Fluoridierung in Mainz: Schützt nicht nur Kinderzähne

So mancher Zahnarzt bietet Fluoridierung in Mainz an. Doch was verbirgt sich dahinter?

Die Methoden, um eine Fluoridierung in Mainz (und natürlich auch anderswo) durchzuführen, sind ganz unterschiedlich. So können Sie beispielsweise fluoridhaltiges Speisesalz verwenden, wenn Sie Ihre Mahlzeiten zubereiten. Darüber hinaus gibt es unter anderem Zahnpaste mit Fluorid, Mundspülungen mit Fluorid, fluoridhaltige Gels und – insbesondere hier kommt Ihr Zahnarzt in Mainz ins Spiel – Fluoridlacke, die mit der Zahnoberfläche reagieren und den Zahn auf diese Weise vor Karies schützen können.

Der Hintergrund: Im Mund sind Millionen Bakterien aktiv, die die Zahnoberfläche angreifen können. Dabei wandeln die Plaquebakterien Zucker und andere Speisereste in Säure um, die den Zahn schädigt, indem Sie Mineralien aus ihnen herauslöst. Das Fluorid vermindert die Anzahl der Bakterien und bildet darüber hinaus eine Schutzschicht auf dem Zahn. So wirkt die Behandlung in zweierlei Hinsicht schützend und ist ein gerne genutzter Baustein der Zahnvorsorge in Mainz und Region.

Fluoridierung in Mainz: Was muss ich beachten, wenn ich sie zur Zahnvorsorge in Mainz einsetzen möchte?

Wenn Ihre Kinder Fluoridtabletten zur Zahnschmelzhärtung Mainz erhalten, sollten Sie darauf achten, dass die eingenommene Menge nicht über die verschriebene Dosis hinausgeht. Sollte Ihr Kind zu viel Fluorid eingenommen haben, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren. Die Bundeszahnärztekammer weist darauf hin, dass überhöhte Aufnahmen von Fluor u.a. dazu führen können, dass man es den bleibenden Zähnen ansieht. So können die sogenannten weißen Schmelzflecken entstehen. Darüber hinaus können bei Überdosierung weitere gesundheitiche Schädigungen auftreten.

Besprechen Sie mit Ihrem Kinderarzt bzw. Zahnarzt in Mainz, wie viel Fluorid Ihr Kind benötigt und welche Präparate Sie insgesamt für Ihr Kind einsetzen, die Fluorid enthalten. Dabei sollte ebenfalls die Höchstmenge nicht überschritten werden. Fluoridhaltig können u.a. die Kinderzahnpasta oder bestimmte Mineralwässer sein.

In jedem Fall sollten Sie mit Ihrem Zahnarzt in Mainz bzw. mit dem Zahnarzt Ihrer Kinder sprechen, bevor Sie selbst oder Ihre Familie zusätzliches Fluorid aufnehmen. Damit vermeiden Sie eine eventuelle Überdosierung. Über die eventuellen Folgen kann Sie Ihr Zahnarzt in Mainz ebenfalls aufklären.

Zahlt es die Krankenkasse, wenn ich eine Fluorbehandlung durchführen lasse?

Die Kosten für die Fluoridierung werden nicht immer von der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) übernommen. So gehört eine spezielle Behandlung mit einer Fluorsubstanz bei Erwachsenen in der Regel zu den klassischen Selbstzahler- bzw. Privatleistungen beim Zahnarzt.

Bei Kindern jedoch wird diese Art der Prophylaxe in Mainz und deutschlandweit halbjährlich übernommen, wobei im Rahmen der Zahnvorsorge alle Zähne mit einer Substanz zur Zahnschmelzhärtung in Mainz (i.d.R. Fluorid-Gel) behandelt werden. Falls die Vorsorgeuntersuchung gezeigt hat, dass bei dem Kind ein hohes Kariesrisiko vorliegt, können bei Kindern zwischen dem 3. und dem 18. Lebensjahr auch zweimal jährlich die Zähne fluoridiert werden, ohne dass dies eine Selbstzahlerleistung ist.

Fluoridierung in Mainz: Wer bietet mir diese Leistung zur Zahnvorsorge in Mainz?

Es gibt viele Anbieter, die in Mainz Fluoridierung anbieten können – grundsätzlich können Sie bei selbstverständlich jeden Zahnarzt in Mainz und Region zu dieser Leistung ansprechen, beispielsweise Dr. Roland Schmitt in der Neustadt, Dr. Mitter-Wlasak, der Hofheim praktiziert oder den Zahnarzt Dr. Henning Fuchs in Mainz.

Sie sind gerade erst nach Mainz gezogen und haben sich noch keinen Zahnarzt in Mainz gesucht, der Sie laufend betreut? Dann empfehlen wir Ihnen, unsere praktische Arztsuche im Anbieterverzeichnis auf MAINZ ist GESUND zu nutzen. Unter dem Stichwort „Zahnärzte Mainz“ finden Sie eine Liste der Zahnärzte in Mainz und haben Zugriff auf die Umkreissuche, mit der Sie einen Zahnarzt in Mainz finden, der seine Praxis ganz in Ihrer Nähe führt.

Weitere Informationen zur Fluoridierung in Mainz (und anderswo!)

 
 
 
Facebook Like aktivieren
 
 

Termine

 
 
 
 
Bildnachweis: (c) iStockphoto, ZoneCreative, fotolia.com: (c) Vally