Katholisches Klinikum Mainz
Katholisches Klinikum Mainz
 
 
 

Fissurenversiegelung in Mainz

Ein starker Schutz gegen Karies

Wenn Sie kürzlich zur Vorsorge beim Zahnarzt in Mainz gewesen sind, haben Sie dort vielleicht auch einen Hinweis auf die sogenannte Fissurenversiegelung entdeckt. Doch was verbirgt sich eigentlich hinter diesem Begriff und was kann eine Fissurenversiegelung zur Zahnvorsorge in Mainz beitragen?

Wir haben im Folgenden einige Informationen zusammengestellt, welche die wichtigsten Begriffe erklären und Ihnen einen Einblick in das Vorgehen bei einer Fissurenversiegelung geben. Selbstverständlich erfahren Sie bei uns auch, welcher Zahnarzt in Mainz eine Fissurenversiegelung anbietet. Unser praktisches Anbieterverzeichnis zeigt Ihnen dann alle Mainzer Zahnärzte in Ihrer Nähe.

Fissurenversiegelung in Mainz: Eine gute Sache im Sinne der Zahnvorsorgezoom
Fissurenversiegelung in Mainz: Eine gute Sache im Sinne der Zahnvorsorge

Mein Zahnarzt bietet Fissurenversiegelung in Mainz an. Was ist das eigentlich?

Die Fissurenversiegelung wurde entwickelt, um insbesondere die Kauflächen der bleibenden Backenzähne, die man auch Molaren nennt, vor Karies zu schützen. Da diese Stellen als besonders kariesgefährdet gelten, setzt hier die Fissurenversiegelung und auch die Grübchenversiegelung an. Dabei wird ein spezielles Kunststoffmaterial auf den Zahn aufgebracht, der die anfälligen Stellen besonders gut schützt. In einzelnen Fällen kann es auch Sinn machen, die Fissurenversiegelung bei Milchzähnen, bei Prämolaren (dies sind die kleineren Backenzähne des bleibenden Gebisses, die direkt hinter den Eckzähnen liegen) oder bei Front- und Eckzähnen vorzunehmen.

Besonders in den ersten Jahren nach dem Zahndurchbruch ist die Kariesgefährdung hoch, weshalb die Vorsorgebehandlung auch bei Kindern und Jugendlichen empfohlen wird. Darüber hinaus kann eine Fissurenversiegelung auch im Erwachsenenalter angebracht sein, wenn ein erhöhtes Kariesrisiko vorliegt. Beispiele sind verschiedene Behinderungen, feste kieferorthopädische Behandlungsgeräte, Mundtrockenheit (auch Xerostomie genannt) etc. Auch wenn sehr tiefe Fissuren vorliegen, wenn an Fissuren oder Grübchen Schmelzkaries diagnostiziert wurde, kann eine Fissurenversiegelung in Mainz vorteilhaft sein. Gerne berät Sie Ihr Zahnarzt in Mainz, ob eine Fissurenversiegelung für Sie infrage kommt.

Wie läuft die Fissurenversiegelung ab?

Wenn Ihr Zahnarzt eine Fissurenversiegelung vornimmt, wird im ersten Schritt die Kaufläche gereinigt, anschließend wird die äußerste Schmelzoberläche mit einem speziellen Gel angeraut. Ist das Gel abgespült und die Oberfläche des Zahns gestrocknet, kommt das Versiegelungsmaterial zum Einsatz. Es wird aufgetragen und mit Licht am Zahn gehärtet. Schließlich wird geprüft, ob Sie gut zubeißen können und die Behandlung wird mit dem Auftragen eines Fluoridpräparates abgeschlossen.

Wenn Sie eine Fissurenversiegelung in Mainz durchführen lassen, wird es also nur wenige Minuten in Anspruch nehmen, bis Ihr Zahn gut geschützt ist.

Fissurenversiegelung: Ist sie wirklich nützlich für die Zahnvorsorge in Mainz?

Zahnärzte in Mainz und der Region setzen – genauso wie Ihre zahnärztlichen Kollegen in anderen Teilen des Landes – schon seit vielen Jahren auf diese Methode. So wird sie unter anderem von der Bundeszahnärztekammer empfohlen und die Kammer weist ausdrücklich darauf hin, dass viele wissenschaftliche Studien die Wirksamkeit der Fissurenversiegelung bestätigen. Darüber hinaus haben sich die bei der Fissurenversiegelung eingesetzten Materialien in den vergangenen Jahren immer weiter entwickelt, sodass sie heute höchst zuverlässig sind.

Selbstverständlich wird Ihr Zahnarzt in Mainz Sie in der Regel beraten, nachdem er ihren individuellen Gesundheitszustand beurteilt hat. Oft gilt es dabei zu entscheiden, ob eine Fissurenversiegelung zum Einsatz kommen soll, oder ob es sinnvoller ist, den Zahn mit einer Füllung zu versehen. Gerade bei weiter fortgeschrittener Karies wird vermutlich letzteres der Fall sein.

Risiken der Fissurenversiegelung: Was kann passieren?

In den allermeisten Fällen wird es sicherlich keine Komplikationen bei der Fissurenbehandlung in Mainz geben. Da es allerdings immer einmal vorkommen kann, dass sich ein Stückchen der Versiegelung im Laufe löst, sollten Sie die gängigen, regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen beim Zahnarzt wahrnehmen. In diesem Rahmen wird Ihr Zahnarzt in Mainz einen Blick darauf haben, ob alles in Ordnung ist.

Unverträglichkeiten oder Allergien in Bezug auf das Gel zum Anrauen der Zahnoberfläche treten sehr selten auf.

Fissurenversiegelung in Mainz: Zahlt das eigentlich die Kasse?

Ob die Kasse die Kostenübernimmt, wenn Sie in Mainz eine Fissurenversiegelung vornehmen lassen, hängt in erster Linie von Ihrem Alter ab. So gehört die Maßnahme zur regulären Prophylaxe, die für 6-17jährige Kinder und Jugendliche von der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) übernommen wird. Dies gilt für die ersten und für die zweiten bleibenden Backenzähne.

Wenn allerdings Milchzähne, Prämolare (Erklärung siehe oben), Frontzähne oder Eckzähne behandelt werden sollen, kann dies nicht über die GKV abgerechnet werden. Weitere Informationen – auch dazu, wie die Kostenübernahme in Ihrem konkreten Fall geregelt werden kann oder ob hier die Fissurenversiegelung eine Privatleistung ist – erhalten Sie bei Ihrem Zahnarzt in Mainz.

Fissurenversiegelung in Mainz: Wer bietet das eigentlich an?

Wenn Sie in Mainz eine Fissurenversiegelung durchführen lassen möchten, können Sie sich an jede Zahnarztpraxis Ihres Vertrauens wenden. So gehört die Leistung beispielsweise zum Angebot von Dr. Roland Schmitt in der Mainzer Neustadt und wird auch von Dr. Kraus und Kollegen oder im Rahmen der Kinderbehandlung von Dr. Heidi Scarlat vorgenommen.

Wenn Sie noch keinen Zahnarzt in Mainz haben, der Sie betreut, werfen Sie doch einfach einen Blick in unsere Arztsuche im Anbieterverzeichnis. Unter„Zahnärzte Mainz“ werden Sie mit Sicherheit fündig und können auch unsere praktische Umkreissuche nutzen, um den Zahnarzt in Mainz zu finden, der direkt in Ihrer Nähe praktiziert!

Weitere Informationen zur Fissurenversiegelung in Mainz (und anderswo!)

  • Viele Informationen rund um das Thema Kinder und Zahnvorsorge in Mainz / Rheinland-Pfalz gibt es bei der Landesarbeitsgemeinschaft Jugendzahnpflege (LAGZ) Rheinland-Pfalz
  • Website der Landeszahnärztekammer Rheinland-Pfalz – ebenfalls mit Infos, die auch für Ihre Zahnvorsorge in Mainz interessant sind: www.lzk-rheinland-pfalz.de
  • Patienteninformation der Bundeszahnärztekammer zum Thema Fissurenversiegelung und Grübchenversiegelung
  • Informationen zum Thema Fissurenversiegelung (Patienteninformation und Leitlinie Fissurenversiegelung) zum Download bei der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde e.V. DGZMK: www.dgzmk.de
  • Erklärungen zum Thema Fissurenversiegelung bei der Arbeitsgemeinschaft Zahngesundheit
  • Die Fissurenversiegelung bei der kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung (KZBV): www.kzbv.de
 
 
 
Facebook Like aktivieren
 
 

Termine

 
 
 
 
Bildnachweis: (c) iStockphoto, ZoneCreative, fotolia.com: (c) candybox images